Aktuelle Seite:
Home / News / Neue Videos

Der Kühtai, das erste „Opfer“ der Ötztalerrunde, ist ein Pass der etwas anderen Art. Wo bei Alpenpässen üblicherweise das Pass-Schild den geschlauchten Rennradler belohnt, durchfährt er hier den höchsten Punkt inmitten des Skiortes gleichen Namens. Der tatsächlich höchste Punkt ist daher nur abschätzbar, zumindest haben wir ihn nicht entdecken können und uns für eine kleine Kirche entschieden als Zielort.

Das Timmelsjoch – neben dem Stilfser Joch wohl für Rennfahrer der Pass, um welchen sich die meisten Geschichten ranken und welcher in jeder Rennfahrervita stehen sollte. Ein weiterer Grund dafür ist wohl auch der berühmte Ötztaler Radmarathon, bei welchem das Timmelsjoch der letzte und schwerste Gradmesser darstellt.

Die landschaftlich wohl schönste Route auf Mallorca ist die berühmte Westküstenstrasse am Tramuntana-Gebirge, welche von Andratx bis Alcudia führt. Mit diesem Video könnt ihr den zweiten Teil der dieser Strecke – von Soller bis Pollenca (die letzten Kilometer bis Alcudia sind recht langweilig, weshalb sie nicht zum Video zählen) auf der Rolle nachfahren.

Die landschaftlich wohl schönste Route auf Mallorca ist die berühmte Westküstenstrasse am Tramuntana-Gebirge, welche von Andratx bis Alcudia führt. Den ersten Teil dieser Route vom traumhaft gelegenen Port d’Andratx bis Soller könnt ihr mit fast 3 Stunden in diesem Video bewundern.

Wer meint - französisches Baguette und Käse in Gedanken - die Vogesen als kleine Abendrunde vor der Schlemmermahlzeit zu besiegen, täuscht sich gewaltig. Nicht umsonst gab es hier die eine oder andere legendäre Tour de France – Etappe und so manche Begebenheit ist in Erinnerung geblieben. 

Der Letzte der großen Schweizer Pässe um Andermatt – der Nufenenpass (Passo della Novena) - ist mit 2.478 m zugleich der Höchste, und von der Westseite wohl auch einer der schwersten. Genau jene ist im Video zu sehen inklusive der Abfahrt in Richtung Airolo. Fast permanent ziehen zweistellige Steigungswerte empfindlich Energie aus den Beinen. Der Nufenenpass erlaubt kein Einrollen, schon kurz nach dem Ortsschild Ulrichen wird es steil. Anfangs noch durch etwas Wald, genießt man schon bald weitschweifige Ausblicke nach unten und motiviert sich an dem, was man bereits hinter sich hat. 

Die berühmte Tremola-Auffahrt des Gotthardpasses versetzt den Rennradler ein paar Jahrzehnte zurück. Grund: Er darf einen Straßenbelag spüren, der früher Normalität war und unsere asphaltverwöhnten Hintern ordentlich ins Schaukeln bringen: Kopfsteinpflaster!!! 

Der Furkapass ist wohl der Bekannteste der Runde Susten-Grimsel-Furka. Im Anschluss an diese ersteren beiden Pässe folgt er als letzter, harter Scharfrichter auf dem Weg zurück nach Andermatt. Die Beine sollten noch nicht zu sehr im sauren Bereich sein, wenn man auf dem Grimsel steht und hinabblickt auf die Wand des Furka, denn dann könnte es passieren, dass der Kopf an dieser Stelle sagt: „Nicht mit mir!“ 

Der Grimselpass ist das Chamäleon unter den Schweizer Passriesen. Es kann durchaus vorkommen, dass der eine lächelnd abwinkt und den Grimsel als einen der eher einfacheren Anstiege bezeichnet, der nächste jedoch schon beim Hören des Namens wackelige Beine bekommt. Hinzu kommt, dass auch die Landschaftseindrücke vollkommen verschieden sein können. Woran das liegt? Sicher nicht am unterschiedlichen Trainingszustand unserer beiden Protagonisten (obwohl das natürlich auch eine Rolle spielen kann ;-) 

About Me

Rennrad fahren, schreiben und programmieren! Aus diesem Mix meiner liebsten Hobbys ist Paul Blaes hervorgegangen; was kann es Schöneres geben, als seine Vorlieben zu verbinden und auch noch andere daran zu erfreuen. Entstanden sind nicht nur satirische Onlinegeschichten über die Rennradelei, sondern auch ein Buch – inzwischen als Taschenbuch und E-Book, welches zu etwa einem Drittel exklusive Kapitel enthält. Darüber hinaus werden über diese Website Trainingsvideos angeboten, welche sich als Motivation für die Wintermonate auf Rolle, Spinningrad oder allen anderen Hometrainermöglichkeiten eignen. Diese Videos enthalten neben den schönsten Landschaften Europas (bisher Deutschland, Schweiz, Österreich, Italien, Frankreich und Mallorca) – in der Hauptsache berühmte Pässe oder Bergstrassen – auch die Geodaten der Original-GPS-Aufzeichnung. Die ältesten Videos enthalten bereits Angaben zu den durchfahrenen Orten, der aktuellen Höhe, der Restkilometer und der Steigung. Je neuer die Aufnahme, desto mehr Technik wurde integriert, die neuesten Videos enthalten alle darüber hinaus Restzeit, Geschwindigkeit, Höhenmeter sowie bei besonders aufregenden Bergpassagen auch nur für diese Passagen Restzeiten und Höhenmeter. Und obendrein hat sich auch die Aufnahmequalität der Bilder enorm verbessert. Wer einmal sein Training mit so einem Video gestaltet, wird nicht mehr ohne wollen J

Ich wünsche viel Vergnügen auf allen Seiten von www.paulblaes.de!