Aktuelle Seite:
Home / News / Neue Videos / Neu: 16.10.2014 Timmelsjoch (West)

Neu: 16.10.2014 Timmelsjoch (West)

Das Timmelsjoch – neben dem Stilfser Joch wohl für Rennfahrer der Pass, um welchen sich die meisten Geschichten ranken und welcher in jeder Rennfahrervita stehen sollte. Ein weiterer Grund dafür ist wohl auch der berühmte Ötztaler Radmarathon, bei welchem das Timmelsjoch der letzte und schwerste Gradmesser darstellt.

In diesem Video fahrt ihr allerdings der Ötztaler-Richtung entgegen. Die Westseite ist etwas einfacher, wenn man es in diesem Zusammenhang wagen darf, bei über 1400 Höhenmetern von „einfacher“ zu sprechen, doch ist hiermit nur der Vergleich zur noch härteren Ostseite gemeint.

Landschaftlich – und im Video aufgenommen bei schönstem Wetter – präsentiert sich das westliche (österreichische) Timmelsjoch von einer atemberaubend schönen Seite. Wir starten in Sölden und durchfahren den Ort fast komplett, vorbei an den vielen Apre-Ski-Bars und Shopping-Centern, die im Winter die Menschentrauben beherrschen. Im Sommer ist es hier eher beschaulich, aber dennoch sehenswert. Gleich am Ortsende beginnt der Anstieg mit ordentlichen, zweistelligen Prozenten. Kurz vor Zwieselstein können wir uns in einer kleinen Abfahrt erholen, bevor wir in den echten Timmelsjoch-Anstieg starten. Der Wald wird hier schon spärlicher und im letzten Ort - Obergurgl – gibt es die letzte Chance zu kneifen, und den kürzeren Weg zur dazugehörigen Skistation zu wählen, doch wir wählen die scharfe Kurve ab von der Hauptstrasse in Richtung Joch. Die Strasse wird wieder ordentlich steil, nur noch ganz selten erzählt der Höhenmesser etwas von einstelligen Prozenten. Das entgültige Ende des Waldes lenkt jedoch ab und irgendwann erreichen wir die Skistation Hochgurgl und man muss aufpassen, sich auf die Strasse zu konzentrieren ob der vielen fantastischen Ausblicke an dieser Stelle. Die Strasse wird nun flacher und man passiert die Mautstation, nach welcher sogar eine kleine Abfahrt folgt, auf welcher man ca. 150 Höhenmeter wieder verliert. Ein Fluch, wenn es vorher gut lief, ein Segen für alle geschundenen Körper, die nach Erholung lechzen. Es folgt eine völlig veränderte, eher karge Landschaft, eine elende Gerade hinein in den Schnee. Ein paar Tage vor dieser Aufnahme war das Timmelsjoch noch unpassierbar durch Massen von Neuschnee – wir hatten Glück, denn teilweise durch Schneewände zu fahren ist schon ein besonderes Erlebnis. So fallen die letzten 400 Höhenmeter nicht schwer, vor allem im oberen Teil, wenn die Gerade wieder in einige Serpentinen wechselt, welche kurze Erholungspausen spenden. Dann ist es geschafft, bei 2.474 Metern Höhe gönnen wir uns ein Päuschen, bevor wir uns in die rasende Abfahrt stürzen. Anfangs noch nicht so rasend, da wir in den Tunneln vor Glatteis gewarnt wurden, doch später ist die Fahrt hinab das reine Vergnügen. Das Video endet im Flachstück des Ostanstieges ungefähr in der Mitte. 

Zur Videobestellung Zur Übersicht aller Videos

About Me

Rennrad fahren, schreiben und programmieren! Aus diesem Mix meiner liebsten Hobbys ist Paul Blaes hervorgegangen; was kann es Schöneres geben, als seine Vorlieben zu verbinden und auch noch andere daran zu erfreuen. Entstanden sind nicht nur satirische Onlinegeschichten über die Rennradelei, sondern auch ein Buch – inzwischen als Taschenbuch und E-Book, welches zu etwa einem Drittel exklusive Kapitel enthält. Darüber hinaus werden über diese Website Trainingsvideos angeboten, welche sich als Motivation für die Wintermonate auf Rolle, Spinningrad oder allen anderen Hometrainermöglichkeiten eignen. Diese Videos enthalten neben den schönsten Landschaften Europas (bisher Deutschland, Schweiz, Österreich, Italien, Frankreich und Mallorca) – in der Hauptsache berühmte Pässe oder Bergstrassen – auch die Geodaten der Original-GPS-Aufzeichnung. Die ältesten Videos enthalten bereits Angaben zu den durchfahrenen Orten, der aktuellen Höhe, der Restkilometer und der Steigung. Je neuer die Aufnahme, desto mehr Technik wurde integriert, die neuesten Videos enthalten alle darüber hinaus Restzeit, Geschwindigkeit, Höhenmeter sowie bei besonders aufregenden Bergpassagen auch nur für diese Passagen Restzeiten und Höhenmeter. Und obendrein hat sich auch die Aufnahmequalität der Bilder enorm verbessert. Wer einmal sein Training mit so einem Video gestaltet, wird nicht mehr ohne wollen J

Ich wünsche viel Vergnügen auf allen Seiten von www.paulblaes.de!