Aktuelle Seite:
Home / News / Neue Videos / Neu 25.09.2012: Furkapass

Neu 25.09.2012: Furkapass

Der Furkapass ist wohl der Bekannteste der Runde Susten-Grimsel-Furka. Im Anschluss an diese ersteren beiden Pässe folgt er als letzter, harter Scharfrichter auf dem Weg zurück nach Andermatt. Die Beine sollten noch nicht zu sehr im sauren Bereich sein, wenn man auf dem Grimsel steht und hinabblickt auf die Wand des Furka, denn dann könnte es passieren, dass der Kopf an dieser Stelle sagt: „Nicht mit mir!“ 

Startort des Videos ist Gletsch, weshalb wir mit der Westseite den etwas einfacheren Aufstieg bewältigen müssen. Die Ausblicke von Gletsch auf die Serpentinen des Grimsel und Furka (im Video in den ersten Kurven zu sehen!) sind gigantisch. Nach den anfänglichen Serpentinen zieht sich eine ewig lange und zermürbende Gerade hin zur eigentlichen Wand des Furka. Ist man endlich dort angelangt, wird es mental einfacher, nach ein paar Serpentinen aber auch deutlich steiler mit zweistelligen Prozenten. Doch ist dies überstanden, wird der Radler mit fantastischen Ausblicken belohnt. Empfehlenswert hier ist sogar eine kleine Pause am Belvedere-Hotel, denn von dort ist die Aussicht auf die Furka- und Grimselserpentinen sowie den Rhonegletscher atemberaubend (im Video wird aber weitergefahren). Kurz danach wird es deutlich flacher und bis zur Passspitze kann locker getreten werden. 

Auch die Abfahrt ist eine helle Freude. Die Qualität der Strasse ist zum Glück in den letzten Jahren besser geworden, dennoch gibt es noch das eine oder andere Schlagloch. Höchstgeschwindigkeiten werden hier nicht erzielt, da besonders im steileren zweiten Teil eine Serpentine der anderen folgt. Jedoch erlaubt sich so der eine oder andere Blick auf das weite Tal, welches sich von Realp bis Andermatt zieht. Dies ist auch der Zielort unserer Runde und es darf sich bei einem riesigen Teller (recht teurer) Rösti erholt werden.

Zur Videobestellung Zur Übersicht aller Videos

About Me

Rennrad fahren, schreiben und programmieren! Aus diesem Mix meiner liebsten Hobbys ist Paul Blaes hervorgegangen; was kann es Schöneres geben, als seine Vorlieben zu verbinden und auch noch andere daran zu erfreuen. Entstanden sind nicht nur satirische Onlinegeschichten über die Rennradelei, sondern auch ein Buch – inzwischen als Taschenbuch und E-Book, welches zu etwa einem Drittel exklusive Kapitel enthält. Darüber hinaus werden über diese Website Trainingsvideos angeboten, welche sich als Motivation für die Wintermonate auf Rolle, Spinningrad oder allen anderen Hometrainermöglichkeiten eignen. Diese Videos enthalten neben den schönsten Landschaften Europas (bisher Deutschland, Schweiz, Österreich, Italien, Frankreich und Mallorca) – in der Hauptsache berühmte Pässe oder Bergstrassen – auch die Geodaten der Original-GPS-Aufzeichnung. Die ältesten Videos enthalten bereits Angaben zu den durchfahrenen Orten, der aktuellen Höhe, der Restkilometer und der Steigung. Je neuer die Aufnahme, desto mehr Technik wurde integriert, die neuesten Videos enthalten alle darüber hinaus Restzeit, Geschwindigkeit, Höhenmeter sowie bei besonders aufregenden Bergpassagen auch nur für diese Passagen Restzeiten und Höhenmeter. Und obendrein hat sich auch die Aufnahmequalität der Bilder enorm verbessert. Wer einmal sein Training mit so einem Video gestaltet, wird nicht mehr ohne wollen J

Ich wünsche viel Vergnügen auf allen Seiten von www.paulblaes.de!